Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

B2B Marketing vs. B2C Marketing

Marketing ist nicht gleich Marketing. Die Zielgruppe beeinflusst die Marketingstrategie Ihres Unternehmens maßgeblich. Die Grundsatzfrage lautet vor allem: Sind Ihre Kunden Firmen oder Konsumenten? Dabei wird von zwei unterschiedlichen Arten von Marketing gesprochen.

B2B-Marketing (Business-to-Business = Unternehmen zu Unternehmen)
B2C-Marketing (Business-to-Customer = Unternehmen zu Konsument)

Die Unterschiede zwischen einem Unternehmen oder einem Endverbraucher als Kunden zeigen sich bei vielen Faktoren:

  • Kaufentscheidungen
  • Abschluss des Kaufes
  • Beteiligte Personen
  • Stückanzahl
  • Produktanforderungen
  • Umfang der Leistungen

Merkmale des B2B-Marketings

  • Entscheidung zum Kauf fällt oft langfristig und rational
  • mehrere Entscheidungsträger, längerer Kaufprozess
  • Kundenanzahl eher gering
  • Investitionsgüter
  • eher komplexe Produkte
  • Zusatzleistungen (z.B. Lieferung, Wartung) wichtig
  • Umfangreiche Produktinformationen
  • Langlebigkeit und hohe Funktionalität typische Produktanforderungen
  • geringe Stückzahl (Einzelanfertigung)
  • direkter Vertrieb vom Hersteller
  • Werbeformen mit direktem Kontakt (z.B. Fachmessen)
  • Zahlung: Zahlungsbedingungen sind wichtiges Kaufargument

Merkmale des B2C-Marketings

  • Entscheidung zum Kauf fällt oft kurzfristig und impulsiv
  • einzelner Entscheidungsträger, kurzer Kaufprozess
  • Kundenanzahl groß
  • Konsumgüter
  • wenig komplexe Produkte
  • Image und Präsentation der Produkte wichtig
  • Wenige Produktinformationen
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis typische Produktanforderung
  • hohe Stückzahl (Massenware)
  • mehrstufiger Vertrieb über Händler
  • Werbeformen mit großer Reichweite (z.B. Massenmedien)
  • Zahlung: Rabattschlachten, festgesetzte Preise

Ihre Marketingaktionen und Werbeformen müssen genau nach diesen Unterschieden und Merkmalen gesetzt und gestaltet werden um eine optimale Wirkung bei der jeweiligen Zielgruppe zu erzielen. Das heißt vor allem, dass der Marketing-Mix dementsprechend angepasst werden muss. Achten Sie darauf wie Sie die Zielgruppe gezielt ansprechen können. Nutzen Sie dafür beispielsweise folgende Kanäle und Möglichkeiten:

Für B2B-Marketing

  • Fachzeitschriften
  • Messen und Veranstaltungen
  • Unternehmer-Netzwerke
  • Akquise (z.B. per Telefon)

Für B2C-Marketing

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at