Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

Werbetechnik "AIDA"

Aufmerksamkeit AIDA Werbung Marketing Prinzip

Nein, mit diesen vier Buchstaben ist in diesem Fall kein großer Kreuzfahrtschiffsreisen-Anbieter gemeint, sondern eine Technik auf der viele Werbebotschaften basieren. AIDA ist eine Abkürzung und erklärt die einzelnen Phasen die ein Kunde im Verkaufsprozess durchlaufen soll. Werbung soll diesen positiv beeinflussen.

Attention (Aufmerksamkeit)
Interest (Interesse)
Desire (Verlangen)
Action (Handlung)

Nachdem die Aufmerksamkeit des Kunden gewonnen wurde, beginnt sich dieser für das Produkt zu interessieren. Er erkennt oder entdeckt ein Bedürfnis, das beworbene Produkt besitzen zu wollen. Letztendlich bringt dieses Verlangen den Kunden zum Kauf des Produktes. So ist zumindest der optimale Ablauf. Werbung soll den Kunden genau durch diese vier Phasen begleiten.

Aufmerksamkeit soll hervorgerufen (z.B. durch auffällige Gestaltung), Interesse geweckt (z.B. durch ein Versprechen), ein Wunsch erzeugt (z.B. durch Bezug zum Kunden) und schlussendlich gehandelt werden (z.B. Kaufappell oder Link zum Produkt). Werbung ist hier ein häufig angewendetes psychologisches Hilfsmittel, das durch alle Phasen begleiten muss. Werbestrategien und -aktivitäten werden deshalb oft genau nach diesem einfachen Prinzip aufgebaut. Diese Einfachheit wird kritisiert, da Reizprozesse beim Menschen deutlich vielschichtiger ablaufen. Ebenso kommt die vielpropagierte Kundenbindung nicht vor.

Im Laufe der Zeit (AIDA wurde Ende des 19.Jahrhunderts erstmals beschrieben) haben sich Weiterentwicklungen dieser Technik formiert. ADIAS berücksichtigt als fünften Faktor noch, die am Ende wünschenswerte, Befriedigung (Satisfaction) der Kundenbedürfnisse. ADICAS beinhaltet zusätzlich noch Conviction (Überzeugung). In dieser Phase soll das Produkt gegenüber der Konkurrenz durch ein Alleinstellungsmerkmal (USP) überzeugen.

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at