Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

USP (Alleinstellungsmerkmal)

Diese Abkürzung aus drei Buchstaben bedeutet in der Marketingsprache Unique Selling Proposition, übersetzt also einzigartiges Verkaufsversprechen oder Alleinstellungsmerkmal. Genau so einen einzigartigen Vorteil sollte Ihr Produkt bzw. auch Ihr Unternehmen aufweisen, um sich von der Konkurrenz deutlich abzuheben. Das bringt Ihnen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Ihr Produkt sollte neben den typischen Kundennutzen (z.B. Auto fährt), eben auch besondere Merkmale (z.B. Auto fährt umweltfreundlich mit Hybrid-Antrieb) aufweisen.

Grundsätzlich muss ein Alleinstellungsmerkmal einige Kriterien erfüllen:

  • Bedeutung: Es muss für den Kunden ein tatsächlich relevantes Plus bringen.
  • Wahrnehmung: Der Vorsprung gegenüber der Konkurrenz muss klar ersichtlich sein.
  • Überzeugung: Der Kunden muss vom einzigartigen Merkmal überzeugt werden.
  • Dauerhaftigkeit: Das Merkmal sollte nicht einfach kopierbar sein.

Neben Fakten wie Qualität oder Preis können auch Emotionen bzw. Gefühle zur Abhebung von Mitbewerbern verwendet werden (z.B. Auto ist sportlich-exklusiv). Weitere Beispiele für Alleinstellungsmerkmale sind z.B. längste Lebensdauer, erstmalige Mobilität, weitreichende Serviceleistungen oder hohe Benutzerfreundlichkeit.

USPs eignen sich hervorragend als zentrale Botschaft in Ihren Werbemaßnahmen. Heben Sie die Versprechen speziell heraus und kommunizieren Sie sie prominent. Ohne einen besonderen Trumpf Ihrer Produkte hat der Konsument kein Argument sich für Ihr Produkt zu entscheiden – folglich greift dieser zum Angebot des Mitbewerbers.

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at