Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

Zugang zu e-Services

e-Services sind Online-Portale von öffentlichen Stellen, die Verwaltungsprozesse und Serviceleistungen über das Internet möglich machen. Die Kommunikation zwischen Ihnen als Unternehmer und der jeweiligen Behörde wird zentral abgewickelt und so deutlich vereinfacht. Sie können vieles bequem online übermitteln - Ihre Behördengänge werden reduziert.

Diese e-Services ermöglichen eine moderne Verwaltung:

  • FinanzOnline: Sehr zu empfehlen, u.a. für den Online-Steuerausgleich. Eine Vorausberechnung ist ohne Übermittlung an das Finanzamt möglich. So ist sofort für Sie ersichtlich, ob Sie Steuerschulden haben oder nicht.
  • Pensionskonto und Versicherungsdatenauszug
  • Sozialversicherungskonto-Abfrage
  • diverse Anträge an Ihre Sozialversicherung
  • Beantragung von Wahlkarten beantragen (auch für die EU-Wahl)
  • und viele mehr

Eine Liste aller Dienste finden Sie hier.

Um e-Services nutzen zu können, benötigen Sie eine sogenannte „qualifizierte digitale Signatur“. Keine Angst vor diesem Ausdruck – alles halb so schlimm. Um zu dieser digitalen Signatur zu kommen, gibt es einige Möglichkeiten. Zwei einfache Varianten sind:

  • Aktivierung über Ihr angemeldetes Handy („Handy-Signatur“)
  • Aktivierung über Ihre e-Card (Bürgerkarte)

Handy-Signatur

Im Prinzip ist diese Variante für alle Personen mit Mobilfunkverträgen verfügbar, für Wertkartenhandys nicht. Der Grund: Bei einem Mobilfunkvertrag werden Ihre persönlichen Daten bei Vertragsabschluss mittels Lichtbildausweis geprüft. Der Vertrag (= die SIM-Karte) ist somit Ihnen persönlich zugeordnet. Ein Wertkartenhandy hingegen ist anonym.

Die Aktivierung kann dann über FinanzOnline (Online-Service-Plattform des Finanzministeriums) erfolgen. Wenn Sie bereits einen Zugang zu FinanzOnline haben, geht das sehr schnell und direkt von zu Hause aus. Haben Sie noch keinen, können Sie diesen hier anfordern.

Die Zugangsdaten zu FinanzOnline erhalten Sie mittels Brief zugesendet. Danach können Sie Ihr Handy aktivieren und zukünftig für die Anmeldung zu den verschiedenen e-Services nutzen.

Eine Auflistung der verschiedenen Aktivierungsmöglichkeiten gibt es bei A-Trust.

Signatur mittels e-Card (Bürgerkarte)

Die zweite Variante, wie Sie Zugang erhalten, ist die Verwendung der e-Card. Dazu benötigen Sie aber einen Kartenleser an Ihrem PC. Ist der Kartenleser betriebsbereit, können Sie über die A-Trust-Seite den sogenannten „a-sign-client“ installieren.

Danach kann es auch schon losgehen. In einem mehrstufigen Verfahren werden verschiedene Daten (“Schlüssel”) auf Ihre Karte geladen. Sie werden aufgefordert, eine Karten-PIN und eine Signatur-PIN einzugeben (Gut merken!). Leider müssen Sie auch bei diesem Verfahren auf einen Brief mit einem Zugangsschlüssel warten. Erst damit lässt sich das Verfahren abschließen und die Karte endgültig aktivieren.

Alternativ zur Installation des a-sign-clients gibt es auch eine Onlinevariante (basierend auf Java). Diese nennt sich “Online BKU” (BürgerKartenUmgebung). Leider ist dies manchmal etwas störrisch, vor allem dann, wenn die installierte Java-Version nicht der entspricht, die der Client gerne hätte.

Um die e-Card zu aktivieren gibt es noch einen (relativ neuen) Weg: es ist möglich, dass ein „Zertifizierungsbeauftragter“ (z.B. ein Finanzberater) Ihre Karte mit seiner Karte freischaltet. Dieser bürgt für Ihre Identität. Keine Sorge, der Berater erhält dadurch keinen Zugang zu Ihren Daten. Das funktioniert weiterhin nur mit Ihrer Karte und Ihrer PIN. Dieser Vorgang kann überall durchgeführt werden. Voraussetzungen sind Internetzugang, Computer und Kartenleser.

Natürlich können Sie auch persönlich zu einer Zertifizierungsstelle gehen und Ihre Karte dort aktivieren lassen. Dort wird Ihnen auch gleich einen Kartenleser zum Kauf angeboten.

Aktivieren Sie Ihren Zugang und nutzen Sie diese Möglichkeiten - es vereinfacht doch so manches und spart Wartezeiten bzw. Amtswege.

Zugang zum Pensionskonto

Haben Sie Post von Ihrer Sozialversicherungsanstalt zum Thema “Pensionskonto” bekommen? Mit einem aktivierten Zugang ist es Ihnen nun möglich online Einsicht auf Ihr Pensionskonto zu erhalten.

Es ist wichtig, den Inhalt Ihres Pensionskontos genau zu überprüfen, denn fehlende Versicherungsjahre können sich auf die Pensionshöhe bzw. das Antrittsalter negativ auswirken.

Online können Sie ganz einfach einen Versicherungsdatenauszug anfordern und erhält diesen sofort am Bildschirm als pdf-Dokument angezeigt. Dazu müssen Sie sich nur wie oben erklärt mit einer entsprechenden Signatur identifizieren und schon können Sie bequem online Ihr Pensionskonto einsehen.

Dieser Artikel stammt von:

Finanzberatung Giefing