Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

Dienstvertrag

Der Dienstvertrag (auch: Arbeitsvertrag) ist eine freiwillige Vereinbarung, die Informationen zu den Rechten und Pflichten zwischen Ihnen als Arbeitgeber und dem Mitarbeiter festhält. Er enthält Informationen zum vorliegenden Arbeitsverhältnis. Eine schriftliche Ausfertigung bietet beiden Vertragsparteien Rechtssicherheit. Deshalb ist der Abschluss eines Dienstvertrages ratsam. Im Grunde kann dieser formlose und gebührenfreie Vertrag nicht nur schriftlich, sondern auch mündlich oder durch eine schlüssige Handlung (z.B. arbeiten) abgeschlossen werden. Wird kein Dienstvertrag aufgesetzt, so muss ein Dienstzettel erstellt werden.

Inhaltlich sind in einem Dienstvertrag alle Angaben, die auch ein Dienstzettel vorweist, einzufügen. Diese können um zusätzliche Rechte und Pflichten erweitert werden.

Die Wirtschaftskammer bietet vorgefertigte Dokumente an, die nur mehr mit den richtigen Daten gefüllt werden müssen. Änderungen im Dienstvertrag dürfen nur mit beidseitigem Einverständnis vorgenommen werden und dürfen nicht schlechter ausfallen, als die anderen gesetzlichen Grundlagen (z.B. Kollektivvertrag).

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at