Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

Tipps zur Mitarbeitermotivation

Für den Erfolg eines Unternehmens muss auf allen Ebenen gearbeitet werden. Die Mitarbeiter sollten dafür optimal angespornt werden. Besonders in der ersten Lebensphase eines Unternehmens gilt es, die eigenen Mitarbeiter, trotz der vielen Hürden und eventuell damit verbundenen Rückschläge, motiviert zu halten. Als Führungsperson müssen Sie dafür sorgen, dass in Ihrem Unternehmen die richtigen Bedingungen und Anreize vorhanden sind, die Mitarbeitern dazu anstiftet tatkräftig am Unternehmenserfolg mitzuarbeiten.

Mitarbeiter Mitarbeitermotivation Unternehmen Führung

Spielen Sie mit offenen Karten!

Ehrlichkeit und Offenheit schaffen ein Vertrauensverhältnis und somit eine Basis für gute Zusammenarbeit zwischen Führungsebene und Dienstnehmer. Kommunizieren Sie von Beginn an genau Ihre Erwartungen und Vorstellungen an die Belegschaft. Aber: In einem gesunden Ausmaß, denn zu viel Details können zu negativen Effekten (z.B. großen Sorgen) führen.

Binden Sie Ihre Mitarbeiter aktiv mit ein!

Ihre Angestellten sollten sich mit dem Unternehmen identifizieren und sich als Teil eines großen Ganzen sehen. Der Mitarbeiter muss sich geschätzt und gebraucht fühlen. Dafür eignet es sich als Führungskraft Verantwortung abzugeben bzw. zu übertragen. Abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten bringen möglicherweise neuen Elan und die Chance auf Weiterentwicklung.

Teilen Sie sich mit!

Ein elementarer Bestandteil für eine erfolgreiche Beziehung zum Personal ist firmeninterne Kommunikation. Halten Sie die Mitarbeiter regelmäßig über Geschäftsentwicklungen auf dem Laufenden. Auch wenn es mal nicht so gut läuft. Eine moderne und selbstverständliche Informationskultur muss herrschen. Jeder Mitarbeiter soll über die zukünftigen Schritte und Ziele Bescheid wissen.

Führung muss gelernt sein!

Nicht jedem ist die gekonnte Leitung von Arbeitskräften in die Wiege gelegt worden. Fehlerhafte Führung hemmt gravierend. Die richtigen Techniken und Fähigkeiten zur Führung müssen oft erlernt werden. Professionelles Coaching für Führungskräfte kann helfen, wirkungsvolle Instrumente kennen und anwenden zu lernen. Folglich profitieren auch die Mitarbeiter.

Überlasten Sie Ihre Mitarbeiter nicht!

Das menschliche Leistungsvermögen ist begrenzt. Respektieren Sie diese Grenze bei Ihren Mitarbeitern, denn zu viel Arbeit geht an die Substanz und kann zu Fehlern führen. Mit klar verteilten Aufgabengebieten innerhalb des Unternehmens kann dem entgegen gewirkt werden.

Belohnen Sie Leistung!

Es muss sich lohnen, etwas (mehr) zu leisten. Wie wäre es – wo es Sinn macht – auf erfolgsorientierte und flexible Gehaltsbestandteile zu setzen? Da finanzielle Anreize aber nicht immer möglich sind (z.B. für StartUp-Unternehmen, die mit jedem Euro sorgsam umgehen müssen) sollten Sie andere Möglichkeiten in Betracht ziehen, etwa gemeinsame Aktivitäten, mehr Freizeit oder eine Einladung zum Mittagessen.

Geben Sie Perspektiven!

Der Weg zum Erfolg ist oft eine Art Durststrecke. Danach können sich neue Chancen auftun. Zeigen Sie dem Mitarbeiter diese Zukunftsperspektiven auf, die nach einer schwierigen Phase oder einem abgeschlossenen Projekt auf ihn warten könnten. Die Aussicht auf mehr Gehalt, mehr Verantwortung und neue Tätigkeitsfelder motiviert. Weisen Sie aber auf mögliche Rückschläge hin und stecken Sie den Weg dorthin klar ab.

Begründen Sie Ihre Entscheidungen verständlich!

Entscheidungen, die nicht immer positiv sind, gehören zum Unternehmerleben dazu. Dabei ist es wichtig, dass Sie Ihrer Belegschaft nachvollziehbare und gut begründete Erklärungen zu Ihren Entschlüssen liefern. Damit vermeiden Sie das Entstehen von Falschinformation und Gerüchten.

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at