Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

Förderungen im Überblick

Förderungen Überblick StartUp KMU

Kleinere und mittlere Unternehmen werden in Österreich auf ganz unterschiedliche Weise von zahlreichen Institutionen gefördert. Wichtig dabei ist es als Unternehmer zu wissen, wo und wie Zugang zu Fördermittel möglich ist, denn genau dann ist auch ein großer Vorteil für Sie drinnen. Der Förderungen ist teilweise richtig dicht und unübersichtlich. Die richtigen Anlaufstellen helfen. Bei Förderungen muss es sich nicht zwangsläufig um rein finanzielle Boni handeln. Besonders Gründer stehen bei Förderstellen im Fokus. Um Förderungen zu erhalten ist es erforderlich, dass Ihr Unternehmen gewisse Voraussetzungen erfüllt.

Förderarten

Wie gefördert wird ist äußerst unterschiedlich. In den meisten Fällen natürlich auf finanzielle Weise. Aber auch Beratungen können eine Art der Förderung darstellen. Eine genaue Abgrenzung was eine Förderung darstellt ist allgemein schwer zu sagen.

  • Darlehen und Kredite mit günstigen Konditionen
  • Finanzielle Zuschüsse
  • Geförderte Beratung
  • Beteiligungen
  • Befreiungen und Begünstigungen bei Abgaben und Gebühren
  • Übernahme von Haftungen und Garantien
  • Zinsenzuschüsse
  • Auszeichnungen
  • Begünstigte Serviceangebote
  • Fördermix

Förderstellen

Übersicht über die Vielzahl an Förderungen zu erlangen ist nicht einfach. Daher gibt es zahlreiche Stellen, welche Sie in erster Linie beraten, aber auch unmittelbar fördern. Allen voran die Austria Wirtschaftsservice GmbH (AWS). Sie ist die staatliche Förderbank und bietet ein umfangreiches Portfolio an Dienstleistungen betreffend Förderungen an und ist das Zentrum der österreichischen Förderwelt. Für Sie als kommender neuer Selbstständiger ist aber wohl eher der Gründerservice der WKO Anlaufstelle Nummer eins. Auch sonst hilft die Wirtschaftskammer mit überregionalen Servicestellen beim Thema Förderungen. Einige Branchen verfügen über eigene Förderungseinrichtungen. Neben staatlichen Einrichtungen versuchen auch Unternehmen wie Banken und Versicherungen, Dienstleistungen und Services im Bereich Förderungen anzubieten. Als unabhängige Instanz kann ein Förderungsberater hinzugezogen werden.

Förderdatenbank

Mit diesem Online-Tool der Wirtschaftskammer können Sie schnell und einfach ermitteln, welcher Förderungen für Ihr Unternehmen in Frage kommen können. Die Förderungen können nach Standort und Wirtschaftszweig ermittelt werden. Das Instrument gibt aber nur einen allgemeinen Überblick über die möglichen Förderungen und ersetzt deshalb keinen persönlichen Berater in Förderfragen. Zur Förderdatenbank

Weg zur Förderung

Schon zu Beginn ist es wichtig, dass Sie bereits Gedanken an Förderungen aufwenden. Holen Sie sich bei den zahlreichen Förderstellen Informationen ein, welche Förderungen für Ihr Anliegen in Frage kommen. Anschließend ist es wichtig ein gut aufbereitetes Förderansuchen zu verfassen. Es sollte unbedingt ordentlich ausgearbeitet werden, da es die Grundlage für ein erfolgreiches Ansuchen bildet. Auf Grund dieses Dokumentes entscheidet die Förderstelle, ob Sie Geld erhalten. Anschließend folgt eine genaue Prüfung der Stelle – berechnen Sie diese Zeit mit ein – welche mit einem positiven oder negativen Ergebnis für Sie ausfällt. Sie erhalten es schriftlich mitgeteilt. Um letztendlich auch wirklich an Geld zu kommen müssen Sie einige Unterlagen nach der Durchführung des Projektes übermitteln: Verpflichtungserklärung (enthält die Details und Bedingungen über die Förderung), Rechnungen, Bestätigungen. Diese Dokumente werden ebenfalls überprüft. Läuft dieser Vorgang problemlos ab, so sehen Sie bald einen erhöhten Betrag auf Ihrem Bankkonto. Die gesendeten Original-Unterlagen erhalten Sie zurück.

Inhalt eines Förderansuchens

Ein Ansuchen bei der Förderstelle bildet die Basis für ein Happy End bei den Förderungen. Daher ist es wichtig, dass Sie das Ansuchen sorgfältig ausarbeiten. Folgende Informationen sollten in einem Förderansuchen enthalten sein:

  • Beschreibung des Fördergegenstandes
  • Projektdetails (Start, Abschluss, etc.)
  • Kostenübersicht (Höhe sowie Art der Kosten, extern/intern)
  • Allgemeine Daten über das Unternehmen (Tätigkeit, Organisation, Rechtsform, etc.)
  • Zahlen zum Unternehmen (aussagekräftige Kennzahlen, Entwicklung der Mitarbeiteranzahl in den letzten Jahren)

Tipps & Hinweise

  • Früh genug informieren – konkrete Fragen an die zuständigen Organisationen stellen.
  • Sie haben kein Recht auf eine Förderung.
  • Verlassen Sie sich nicht auf Förderungen – kalkulieren Sie sie also nicht ein.
  • Es kann einiges an Zeit verstreichen bis Sie die Förderung erhalten.
  • Stellen Sie Anträge rechtzeitig.
  • Es gibt zahlreiche Förderstellen – versuchen kostet in der Regel nix.
  • Je innovativer Ihre Geschäftsidee bzw. Ihr Projekt, desto leichter kommen Sie an Fördermittel.
  • Arbeiten Sie das Ansuchen nach folgenden Kriterien aus: ordentlich, übersichtlich, genau im Detail, vollständig.
  • Ein optisch gelungen aufbereitetes Förderansuchen bringt sicher keinen Nachteil.

Subvention vs. Förderung

Die Vielzahl an Förderungen hat sich auch in den Begriffen niedergeschlagen. Für Förderungen werden oft Wörter wie Zuschüsse, Hilfsgelder oder ähnliche verwendet. Sie alle meinen eigentlich dasselbe – nämlich Unterstützung auch außerhalb der Wirtschaft. Staatliche Unterstützung für die Wirtschaft wird ja auch Förderung genannt – gängig ist aber auch der Begriff Subvention. Große Unterschiede bzgl. Der Definition liegen hier aber nicht vor.

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at