Wirtschaftswissen.

Clever. Aktuell. Einfach.

Wissen finden:

Zur Themenauswahl
Volltextsuche

Quicktest

Vier aussagekräftige Bilanzkennzahlen werden im sogenannten Quicktest ermittelt. Dadurch ist eine schnelle Aussage über den Zustand Ihres Unternehmens möglich. Diese Bewertung erfolgt ganz simpel mittels Schulnoten von 1 bis 5. Die Werte für die Berechnung wie z.B. das Eigenkapital, lesen Sie aus der Bilanz bzw. Gewinn- und Verlustrechnung ab.

Eigenkapitalquote

Diese Kennzahl sagt aus, wie hoch der Anteil der Eigentümer (z.B. Gesellschafter) an Ihrem Unternehmen ist.

Formel: (Eigenkapital*100)/Gesamtkapital

Ergebnis: %, je höher desto besser

Bewertung: >40% (sehr gut), >30% (gut), >20% (mittel), >10% (schlecht), negativ (insolvenzgefährdet)

Fiktive Schuldentilgungsdauer

Diese Kennzahl errechnet den Zeitraum, den Ihr Unternehmen brauchen würde, um aus eigener Kraft (aus dem erwirtschaften Cashflow) die Verschuldung auszugleichen.

Formel: (Fremdkapital – liquide Mittel)/Cash-Flow

Ergebnis: Jahre, je kürzer desto besser

Bewertung: <3 Jahre (sehr gut), <5 Jahre (gut), <10 Jahre (mittel), >10 Jahre (schlecht), >15 Jahre (insolvenzgefährdet)

Gesamtkapitalrentabilität

Die Kennzahl zeigt, wie sich das eingesetzte Kapital verzinst.

Formel: ((EGT + Fremdkapitalzinsen)*100)/Gesamtkapital

Ergebnis: %, je höher desto besser

Bewertung: >15% (sehr gut), >12% (gut), >8% (mittel), <8% (schlecht), negativ (insolvenzgefährdet)

Cash-Flow Leistungsrate

Die Kennzahl veranschaulicht, wie viel vom Umsatz für z.B. Investitionen oder Schuldentilgung zur Verfügung stehen.

Formel: (Cash-Flow*100)/Betriebsleistung

Ergebnis: %, je höher desto besser

Bewertung: >10% (sehr gut), >8% (gut), >5% (mittel), <5% (schlecht), negativ (insolvenzgefährdet)

Hinweis:

Es gibt unterschiedliche Bewertungs-Skalen für die Ergebnisse. Eine Durchschnittsnote aus den vier Kennzahlen ergibt eine Gesamtbeurteilung Ihres Unternehmens. Verfügen Sie über Werte aus Vorjahren können Sie mit Durchschnittswerten aussagekräftigere Ergebnisse erzielen, z.B. Gesamtkapital aus vorigen Bilanzen.

Cash-Flow

Diese Messgröße gibt  wie viel Geld (nicht: Gewinn) durch die betriebliche Tätigkeit erwirtschaftet wurde. Er ist die Summe aus EGT, Anlagenabschreibung und langfristigen Rückstellungen

EGT

Das ist die Abkürzung für Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit. Damit ist nichts anderes gemeint als der Gewinn (=Jahresüberschuss). Er ist das Endergebnis aus der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV).

Betriebsleistung

Ist einfach ein Synonym für Umsatz. Ablesbar in der GuV-Rechnung.

Liquide Mittel

Damit sind die Beträge der Kassa und Bank aus der Bilanz gemeint.

Es gibt unglaublich viele verschiedene Kennzahlen. Der Quicktest ist eine abgespeckte Zusammenfassung, die zu einem brauchbaren Ergebnis führt. Weitere Kennzahlen liefern genauere Erkenntnisse über konkrete Themenfelder im Bereich Liquidität und Erfolg.

Tools

Zur einfachen Berechnung gibt es online zahlreiche Tools. Auch die WKO stellt einen Online-Rechner zur Analyse der finanziellen Situation zur Verfügung.

Dieser Artikel stammt von:

wiwiki.at